"Ankommen in NRW" in 8 Sprachen erhältlich

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 18. Dezember 2015
Bild zeigt Titelgrafik der Broschüre "Ankommen in Nordrhein-Westfalen"
18. Dezember 2015

Minister Schmeltzer: Neue Broschüre des Landes hilft Geflüchteten bei der Orientierung vor Ort

Neue Broschüre zur Orientierung für Flüchtlinge erschienen

Das Integrationsministerium will schutzsuchenden Flüchtlingen helfen, sich nach der Ankunft in den Kommunen in NRW gut zurechtzufinden. Dazu hat das MAIS, unterstützt von weiteren Minis­terien und Akteuren in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit, die handliche Broschüre „Ankommen in Nordrhein-Westfalen – Erste Schritte zur Orientierung in unserem Land“ erarbeitet. Die Broschüre ist auch in den Sprachen Französisch, Englisch, Farsi, Arabisch, Tigrinisch, Urdu und Dari verfügbar.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Das nordrhein-westfälische Integrationsministerium will schutzsuchenden Flüchtlingen helfen, sich nach der Ankunft in den Kommunen in Nordrhein-Westfalen gut zurechtzufinden. Dazu hat das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS), unterstützt von weiteren Minis­terien und Akteuren in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit, die handliche Broschüre "Ankommen in Nordrhein-Westfalen - Erste Schritte zur Orientierung in unserem Land." erarbeitet.

„Unsere Broschüre soll erste, wichtige Fragen beantworten, praktische Hinweise von der Anmeldung bis zum Thema Ausbildung und Arbeit geben und Schutzsuchenden und ihren Begleitern die offiziellen Anlaufstellen vor Ort bekannt machen. Nordrhein-Westfalen ist ein Land der Vielfalt. Darauf sind wir stolz. Hier leben bereits über vier Millionen Menschen, die Wurzeln in anderen Ländern haben. Und in Nordrhein-Westfalen wird Hilfsbereitschaft groß geschrieben. Hier gibt es ein stabiles Netz von Menschen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge einsetzen und vielfältige Hilfs- und Begleitangebote bereithalten. Auch diese In­tegrationsarbeit möchte ich unterstützen“, sagt Integrationsminister
Rainer Schmeltzer.

Die praxisorientierte Broschüre enthält in verständlicher Sprache Informationen über wichtige Anlaufstellen für die erste Zeit und gibt Auskunft darüber, wo sich die Flüchtlinge beraten und begleiten lassen können. Daneben werden Begriffe aus dem Alltag erläutert sowie Hinweise auf interessante Informationsquellen gegeben. Auch den engagierten Helferinnen und Helfern, den Familienangehörigen, Verwandten oder Bekannten will das Integrationsministerium eine Anleitung mit auf den Weg geben, wie sie unterstützend wirken können.

„Ankommen in Nordrhein-Westfalen“ ist eines von vielen Angeboten der Landesregierung, welche die Integration von schutzberechtigten Flüchtlingen erleichtern sollen. Auch mit dem Aktionsprogramm „KOMM-AN NRW“ sollen Städte und Gemeinden entlastet sowie Menschen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren, bei den anstehenden Integrationsaufgaben gestärkt werden. Dazu stehen beim Integrationsministerium in 2016 Haushaltsmittel in Höhe von 13,4 Millionen Euro zur Verfügung.

Integrationsminister Schmeltzer: „Das Aktionsprogramm ‚KOMM-AN NRW‘ hat eine schnelle Integration der schutzsuchenden Flüchtlinge zum Ziel. Denn es geht nicht mehr nur um die große Herausforderung von Land, Kommunen und letztlich auch Ehrenamtlichen, Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen. Sie sollen auch eine bestmögliche Integration erfahren. Das Programm wird wie die Broschüre dabei eine wichtige Hilfe sein.“

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE