Onlinespecial Jobmappe NRW – Instrument begleitet im Übergang Schule-Beruf

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 15. August 2016
Grafik: Jobmappe NRW

Jobmappe NRW: Einsatzmöglichkeiten und Gute Praxis – Jugendliche und Akteure profitieren

Jobmappe NRW begleitet auf dem Weg in den Beruf – zehnte Auflage erschienen – Einsatz in Berufskollegs

Die Jobmappe NRW wird im Übergang Schule - Beruf eingesetzt. Das Instrument findet große Nachfrage und unterstützt erfolgreich junge Menschen, ihren Ausbildungs- und Berufsweg zu planen und zu dokumentieren. Ein Onlinespecial stellt den Einsatz am Berufskolleg vor, im Interview erläutert G.I.B.-Beraterin Christiane Siegel das ESF-geförderte Instrument.

Jobmappe NRW – Instrument im Übergang Schule-Beruf

Die Jobmappe NRW wird im Rahmen der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" eingesetzt und vom NRW-Arbeitsministerium herausgegeben – inzwischen in Partnerschaft mit dem Schulministerium und der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit.

Die Jobmappe NRW, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), ist in der elften aktualisierten Auflage erschienen, die Jahresauflage liegt derzeit bei 46.000 Exemplaren. Bislang wurden mit dem Instrument über 250.000 Jugendliche bei ihrer Berufswegeplanung unterstützt.

Die Jobmappe NRW hilft jungen Menschen im Übergang Schule - Beruf, ihren Ausbildungs- und Berufsweg zu planen und ihre Lernergebnisse zu dokumentieren. Berufskollegs und Bildungsträger nutzen die Jobmappe NRW zur individuellen Förderung. Ein aktuelles Faltblatt informiert zur Jobmappe NRW

Onlinespecial zur Jobmappe NRW

"Roter Faden durch das Schuljahr" – Lehrende und Jugendliche sind von Jobmappe NRW überzeugt

Die Jobmappe NRW hilft jungen Menschen im Übergang Schule - Beruf, ihren Ausbildungs- und Berufsweg zu planen und ihre Lernergebnisse zu dokumentieren. Auch an Berufskollegs leistet das ESF-geförderte Instrument gute Dienste. Ein Bericht schildert den Einsatz der Jobmappe NRW am Eduard-Spranger-Berufskolleg in Gelsenkirchen-Buer.

Große Nachfrage. Jobmappe NRW als Baustein im Übergang Schule-Beruf

Die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) begleitet den Einsatz der Jobmappe NRW mit einem umfassenden Beratungs- und Fortbildungsservice und unterstützt so die praktische Arbeit von Bildungsträgern und Berufskollegs. Interview mit G.I.B.-Beraterin Christiane Siegel zu Grundlagen, Aufbau und Wirkungsweise des ESF-geförderten Instruments im Übergang Schule - Beruf.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema