NRW hält zusammen

Bild des Benutzers migration
Gespeichert von migration am 1. Oktober 2014
Logo: NRW hält zusammen

NRW hält zusammen

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Mit der Landesinitiative "NRW hält zusammen ... für ein Leben ohne Armut und soziale Ausgrenzung" wirkt das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW dieser Entwicklung auf verschiedenen Handlungsebenen entgegen.

Die Zahl der Menschen, deren Lebenslage sich als prekär erweist, wächst. Insgesamt haben sich Armut und soziale Ausgrenzung verfestigt, die soziale Spaltung hat trotz der positiven Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt zugenommen. Das zeigt sich vor allem auf kommunaler Ebene in den unterschiedlichen Lebenslagen im Quartier.

Das NRW-Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales setzt sich auf verschiedenen Handlungsebenen und in Kooperation mit anderen politischen Akteuren, Gewerkschaften und Sozialverbänden, den Trägern der freien Wohlfahrtspflege, den Kommunen und kommunalen Spitzenverbänden dafür ein, Armut nach Möglichkeit zu vermeiden und dort, wo sie bereits vorhanden ist, zu bekämpfen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema