Regionalagenturen

Bild des Benutzers migration
Gespeichert von migration am 1. Oktober 2014
Foto: Gespräch Geschäftspartner_in - Vordergrund: Laptop, Statistikauswertungen

Partner vor Ort. Die Regionalagenturen in NRW

Die 16 Regionalagenturen in NRW unterstützen die Umsetzung der ESF-geförderten Landespolitik

In den Regionen Nordrhein-Westfalens wird ein großer Teil der Landesarbeitspolitik realisiert. Dabei unterstützen die 16 Regionalagenturen die Umsetzung der Vorhaben des Landes vor Ort und informieren die regionale Öffentlichkeit.

In NRW unterstützen 16 Regionalagenturen die Umsetzung der ESF-geförderten Landespolitik

Die 16 Regionalagenturen stehen im Zentrum eines Netzwerkes, das die Regionen und ihre Akteure mit dem Arbeitsministerium verbindet. Bei der Umsetzung des Europäischen Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen übernehmen die Regionalagenturen wichtige Aufgaben.

 

Hellweg-HochsauerlandMittleres RuhrgebietWestfälisches RuhrgebietMärkische RegionSiegen-Wittgenstein/OlpeOstwestfalen-LippeBergisches StädtedreieckMittlerer NiederrheinDüsseldorf/Kreis MettmannMEO - Mülheim, Essen, OberhausenNiederRheinRegion AachenBonn/Rhein-SiegRegion KölnEmscher-Lippe-RegionMünsterland

NRW-Regionen

 

Beratung, Koordination und Organisation

Die Regionalagenturen unterstützen Aufbau und Pflege von Kooperationen und Netzwerken in den Regionen. Als Anlaufstelle für regionale Kooperationspartner bieten sie vielfältige Serviceleistungen:

  • Information über Fördermöglichkeiten und Beratung von Projektträgern, Antragstellern und Unternehmen in Zusammenhang mit geplanten Vorhaben des Landes in der Region;
  • Koordinierung von Aktivitäten unterschiedlicher Akteure bei der Umsetzung;
  • Ansprache von Unternehmen und ihre Vernetzung;
  • Entgegennahme von Förderanträgen und Weiterleitung an die Bewilligungsbehörde.

Die Regionalagenturen leisten als Geschäftsstelle die organisatorische und fachliche Unterstützung von Lenkungskreis und Facharbeitskreisen in der Region.

Konzeptentwicklung und Umsetzung

Jede Region in Nordrhein-Westfalen hat ihre Stärken. Ziel des Landes ist es, die regionalen Kompetenzen einzubeziehen, lokale Konkurrenzen zu überwinden und Strategien und Aktivitäten im Konsens zu entwickeln. Dafür müssen die Kräfte in den Regionen gebündelt werden. Den Lenkungskreisen in den Regionen kommt die wesentliche Aufgabe zu, die Angebote der Landesarbeitspolitik mit regionalen Gesamtkonzepten zu verbinden.

Dabei werden sie von den Regionalagenturen unterstützt durch

  • Analyse von Stärken, Schwächen und Handlungsbedarfen der Region (z.B. Arbeits- und Fachkräftebedarf; Ausbildungssituation, Qualifikationsstrukturen, Demografische Entwicklung);
  • Erarbeitung von Empfehlungen zu Aktivitäten der Region;
  • Initiierung und Umsetzung von Vorhaben, Konzepten und regional wirksamen Strategien;
  • Unterstützung der Regionen bei der Teilnahme an Kampagnen, Modellprojekten und Initiativen des Landes;
  • Initiierung und Vorbereitung der fachlichen Bewertung, Mitwirkung bei der Priorisierung von Projekten im Kontext der regionalen Schwerpunktsetzung und im Zusammenhang mit Modellvorhaben des Landes bzw. der Landesinitiativen;
  • Unterstützung bei der Qualitätssicherung der regionalen Vorhaben;
  • Monitoring der eingeleiteten Maßnahmen;
  • Begleitung und Umsetzung des Gender Mainstreaming

Öffentlichkeitsarbeit und Information

Die Regionalagenturen informieren die regionalen Akteure über die Ausrichtung der EU-Strukturfonds und der damit verbunden Landespolitik.

Zum Informationsauftrag gehört darüber hinaus die regionale Öffentlichkeitsarbeit, die regelmäßig über die Umsetzung des Europäischen Sozialfonds und der damit verbundenen Landespolitik in der Region berichtet.

 

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema