Organisation

Bild des Benutzers Webworker.Holzapfel
Gespeichert von Webworker.Holzapfel am 21. Oktober 2015

Organisation zur Umsetzung des ESF

Die Organisation des Europäischen Sozialfonds 2014 - 2020 in Nordrhein-Westfalen

Die Umsetzung des Europäischen Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen erfordert eine komplexe Organisationsstruktur. Im Folgenden werden die beteiligten Institutionen mit ihren wichtigsten Aufgabenbereichen kurz vorgestellt.

Die Organisation des Europäischen Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen 2014 - 2020

ESF-Verwaltungsbehörde

Die Verwaltungsbehörde ist verantwortlich für eine wirksame, wirtschaftliche und ordnungsgemäße Verwaltung und Durchführung des Operationellen Programms (OP). Sie koordiniert zudem die aus dem ESF mitfinanzierten Arbeitsmarktprogramme des Landes Nordrhein-Westfalen und trägt die Verantwortung für deren Gesamtsteuerung. Für das OP des Landes Nordrhein-Westfalen sind dies die Referate II 1 und II 2 im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS). Die Aufgaben der Verwaltungsbehörde werden in Art. 123 Abs. 1, 125 VO (EU) 1303/2013 geregelt.

Kontakt:

Leiter der Verwaltungsbehörde:
Daniel Jansen
Tel.: 0211/855-3288
Fax: 0211/855-3002
Mail: daniel.jansen@mais.nrw.de

Vertreter des Leiters der Verwaltungsbehörde:
Sven-Axel Köster
Tel.: 0211/855-3338
Fax: 0211/855-3002
Mail: sven-axel.koester@mais.nrw.de

Bewilligungsbehörden

Zwischengeschaltete Stellen als Bewilligungsbehörden

Die Projektbewilligungen werden durch gesonderte Bewilligungsbehörden als „zwischengeschaltete Stellen“ vorgenommen. Diese Bewilligungsbehörden wickeln die mit dem ESF kofinanzierten Projekte im Rahmen der Vorgaben der Verwaltungsbehörde und der inhaltlichen Vorgaben des fachlich zuständigen Ministeriums administrativ ab.

Sie prüfen die zuwendungsrechtlichen Voraussetzungen, die Beachtung des Vergaberechtsrahmens und die ordnungsgemäße Mittelverwendung (Zwischen- und Schlussverwendungsnachweisprüfung), einschließlich der Einhaltung sonstiger nationaler und europäischer Vorschriften.

Darüber hinaus sind die Bewilligungsbehörden auch für die Datenerfassung, das ESF-Begleitsystem sowie das ESF-Controlling und die EU-Finanzkontrolle auf Projektebene zuständig.

Die Bewilligung von ESF-Projekten ist auf die fünf Bezirksregierungen des Landes, Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster, übertragen worden.

Kontakte:

Bezirksregierung Arnsberg
Dezernat 34
Außenstelle Arnsberg: Schloßstraße 14, 59821 Arnsberg
Ansprechpartnerin: Dezernentin Ruza Pavic
Tel: 0049 2931 822754, Fax: 0049 2931 822386
E-Mail: ruza.pavic@bra.nrw.de
Außenstelle Dortmund: Ruhrallee 1-3, 44139 Dortmund
Ansprechpartner: Dezernent Norbert van Dülmen
Tel: 0049 2931 825442, Fax: 0049 2931 825467
E-Mail: norbert.vanduelmen@bra.nrw.de

Bezirksregierung Detmold
Dezernat 34
Leopoldstraße 15, 32756 Detmold
Ansprechpartner: Hauptdezernent Josef Wegener
Tel: 0049 5231 713400, Fax: 0049 5231 711295
E-Mail: Josef.Wegener@bezreg-detmold.nrw.de

Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 34
Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf
Ansprechpartner: Hauptdezernent Dr. Wilhelm Rotering
Tel: 0049 211 4753134, Fax: 0049 211 4752671
E-Mail: Wilhelm.Rotering@bezreg-duesseldorf.nrw.de

Bezirksregierung Köln
Dezernat 34
Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln
Ansprechpartner: Hauptdezernent Albert Lehmkühler
Tel: 0049 221 7740269, Fax: 0049 221 7740299
E-Mail: Albert.Lehmkuehler@bezreg-koeln.nrw.de

Bezirksregierung Münster
Dezernat 34
Außenstelle Herten: Gartenstr. 27, 45699 Herten
Ansprechpartner: Hauptdezernent Franz-Josef Neumann
Tel: 0049 251 411-1692, Fax: 0049 251 4111700
E-Mail: franz-josef.neumann@bezreg-muenster.nrw.de

Weitere Links

AG Einzelprojekte

Eine weitere zwischengeschaltete Stelle ist die AG Einzelprojekte der Abteilung II des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW. Die AG Einzelprojekte trifft die Entscheidungen über die Förderung von Einzelprojekten, d.h. sie trifft die Auswahlentscheidungen zu Projektkonzeptionen, zu der ihr gemäß ESF-Förderrichtlinie die Zuständigkeit übertragen wurde.

Kontakt:

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Abteilung II
Vorsitz: Abteilungsleiter Roland Matzdorf
Ansprechpartner: Andreas Kotewitz (Referat II 1, für die Geschäftsführung der AG)
Tel: 0211/855-3016
Fax: 0211/855-3034
Mail: andreas.kotewitz@mais.nrw.de

Bescheinigungsbehörde

Die ESF-Bescheinigungsbehörde im Sinne von Art. 123 Abs. 2, 126 VO (EU) 1303/2013 fungiert als Abrechnungs- und Nachweisstelle für die von der Europäischen Union zur Verfügung gestellten Mittel des Europäischen Sozialfonds. Die ESF-Bescheinigungsbehörde ist um Referat II 1 des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW angesiedelt. Die Bescheinigungsbehörde untersteht nicht dem Leiter der ESF-Verwaltungsbehörde.

Die Bescheinigungsbehörde erstellt die Zahlungsanträge, bescheinigt die Ausgabenerklärungen und übermittelt diese der Kommission. Darüber hinaus führt sie Stichprobenprüfungen und ggf. Systemprüfungen bei den zwischengeschalteten Stellen und bei Bedarf Prüfungen vor Ort bei den Begünstigten durch.

Kontakt:

Leiterin der Bescheinigungsbehörde:
Barbara Agbor
Tel.:0211/855-3549
Fax: 0211/855-3002
Mail: barbara.agbor@mais.nrw.de

Prüfbehörde

Die Aufgaben der ESF-Prüfbehörde gem. Art. 123 Abs. 4, 127 CPR wurden mit Kabinettbeschluss der Landesregierung Nordrhein-Westfalen vom 10.09.2013 dem Finanzministerium NRW übertragen.

Die Prüfbehörde führt die in der Strukturfondsverordnung vorgesehenen Aufgaben nach den Vorgaben der Durchführungsverordnung weisungsfrei durch. Sie ist unabhängig von der Verwaltungs-und Bescheinigungsbehörde tätig und arbeitet nach international anerkannten Prüfstandards.

Die Prüfbehörde informiert die Verwaltungs- und die Bescheinigungsbehörde regelmäßig über die Ergebnisse der von ihr durchgeführten Prüfungen und Kontrollen. Daneben kann sie im Rahmen ihrer Tätigkeit Empfehlungen zu Programmverbesserungen und zur künftigen Vermeidung von Fehlern geben und wirkt auf Wunsch der Verwaltungsbehörde beratend im Vorfeld geplanter Programmänderungen mit, wobei sie nicht in die Entscheidung und Umsetzung einbezogen ist.

Kontakt:

Leiter der Prüfbehörde:
Werner Ubbenhorst
Tel.: 0211 / 4972-2750
Fax: 0211 / 4972-4699
E-mail: werner.ubbenbhorst@fm.nrw.de

ESF-Begleitausschuss

Für die Begleitung und Steuerung des ESF in Nordrhein-Westfalen ist ein Begleitausschuss eingerichtet worden. Im Rahmen der Programmbegleitung wacht der Begleitausschuss partnerschaftlich mit der Verwaltungsbehörde darüber, dass das operationelle Programm ordnungsgemäß durchgeführt wird und hat dazu die in Artikel 47 - 49 CPR festgelegten Aufgaben, Pflichten und Befugnisse.

Der Vorsitz des ESF-Begleitausschusses obliegt dem Staatssekretär des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW, stellvertretend dem Abteilungsleiter der Abteilung II „Arbeit und Qualifizierung“ des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW.

Der Begleitausschuss tagt mindestens zweimal jährlich. Näheres zur Zusammensetzung und zum Aufgabenbereich ist in einer Geschäftsordnung geregelt.

Die Protokolle der Sitzungen des ESF-Begleitausschusses stehen zum Herunterladen bereit.

Einladung zur Sitzung des ESF-Begleitausschusses

Die nächste Sitzung des Begleitausschusses wird am 13.06.2017 stattfinden. Die Einladung mit Tagesordnung und weiteren Informationen wird vor der Sitzung an dieser Stelle veröffentlicht. Eine Teilnahme an der Sitzung des ESF-Begleitausschusses ist nur nach vorheriger Anmeldung und unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes möglich. Für unsere Planung und im Rahmen des Sicherheitskonzeptes des Ministeriums benötigen wir zwingend eine vorherige Anmeldung per E-Mail (E-Mail-Adresse: esf-2014-2020@mais.nrw.de).

Ansprechpersonen bei Fragen zur Förderung

Um die Umsetzung des Europäischen Sozialfonds zu unterstützen, gibt es in NRW ein gut ausgebautes Netzwerk. Die Regionalagenturen und die landeseigene Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.) sind zentrale Anlaufstellen für Träger, Betriebe und weitere Interessierte. Hier stehen eine Reihe von Ansprechpartnern und Ansprechpartnerinnen bereit, die über die Förderangebote des Landes informieren und bei der Antragstellung weiterhelfen. Darüber hinaus informieren Beratungsstellen vor Ort über die Förderung zum Bildungsscheck und zur Potentialberatung.

Regionalagenturen

Die 16 Regionalagenturen unterstützen im Rahmen der Arbeitspolitik die Umsetzung der Vorhaben des Landes vor Ort und informieren die regionale Öffentlichkeit.

Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.)

Als landeseigene Gesellschaft richtet die G.I.B. ihre Arbeit darauf aus, die Landesregierung Nordrhein-Westfalens bei der Verwirklichung ihrer Ziele der Beschäftigungsförderung und der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit zu unterstützen.

Beratungsstellen Bildungsscheck und Potentialberatung

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema