Operationelles Programm

Bild des Benutzers Webworker.Holzapfel
Gespeichert von Webworker.Holzapfel am 21. Oktober 2015
Foto: Ein Kompass liegt auf den Geldscheinen

ESF in NRW. Das Operationelle Programm NRW ist die Grundlage zur Umsetzung

Basisinformationen zum Operationellen Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) in NRW in der Förderphase 2014 - 2020

Für die Umsetzung des Europäischen Sozialfonds (ESF) in NRW ist das Operationelle Programm (OP) die Grundlage. Darin sind die Maßnahmen und ihre Ziele beschrieben, die über den ESF gefördert werden. Das aktuelle OP NRW kann heruntergeladen oder als Broschüre bestellt werden.

Basisinformationen zum Operationellen Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) in NRW 2014 - 2020

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist eingebettet in die gemeinsamen Grundsätze der Landesregierung zur Umsetzung der europäischen Strukturpolitik in NRW 2014-2020. Im Rahmen dieser integrierten Strategie und der für den ESF definierten Prioritätsachsen konzentriert sich das ESF-Programm auf fünf Investitionsprioritäten. Dabei entfallen auf die Investitionsprioritäten, welche die Bereiche Prävention und Armutsbekämpfung abdecken, über 60 Prozent der verfügbaren Mittel. Zur Konkretisierung der Schwerpunkte werden spezifische Ziele definiert. Das Operationelle Programm wird von der EU-Kommission genehmigt.

Informationen zu den Prioritätsachsen A, B, C sowie zu den Querschnittszielen

Informationen zu Prioritätsachsen und geplanten Förderinstrumenten finden Sie auf den folgenden Seiten. Daneben existieren Querschnittsziele, die in allen Bereichen der ESF-Förderung Berücksichtigung finden:

Durchführungsberichte und Bürgerinformationen

Zur Beobachtung der Umsetzung des ESF-Programms in Nordrhein-Westfalen in finanzieller und materieller Hinsicht veröffentlicht die Verwaltungsbehörde einen jährlichen Durchführungsbericht sowie eine Bürgerinformation.

Evaluationsstudien

Zur vertiefenden Bewertung der Programmumsetzung werden gemäß des vereinbarten Evaluationsplans Evaluationsstudien auf Ebene der strategischen Ziele/Prioritätsachsen durchgeführt.

Kommunikationsstrategie

Die Kommunikationsstrategie legt Informations- und Kommunikationsmaßnahmen fest, mit denen der Europäische Sozialfonds in der Öffentlichkeit bekannt gemacht wird.

Ansprechpartner bei Fragen zur Förderung – Regionalagenturen und G.I.B.

Um die Umsetzung des Europäischen Sozialfonds zu unterstützen, gibt es in NRW ein gut ausgebautes Netzwerk. Die Regionalagenturen und die landeseigene Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) sind zentrale Anlaufstellen für Träger, Betriebe und weitere Interessierte. Hier stehen eine Reihe von Ansprechpartnern und Ansprechpartnerinnen bereit, die über die Förderangebote des Landes informieren und bei der Antragstellung weiterhelfen.

Die 16 Regionalagenturen stehen im Zentrum eines Netzwerkes, das die Regionen und ihre Akteure mit dem Arbeitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen verbindet. Die Regionalagenturen unterstützen im Rahmen der Arbeitspolitik die Umsetzung der Vorhaben des Landes vor Ort und informieren die regionalen Akteure.

Informationen zu Antragstellung, Projektaufrufen, Rechtsgrundlagen und Organisation

Mittel der neuen Förderphase stehen seit 2015 zur Verfügung. Auf dieser Internetseite erhalten Sie konkrete Informationen zu Förderinstrumenten, Projektaufrufen, Antragsverfahren, Förderkonditionen und Rechtsgrundlagen. In der Rubrik "Aufrufe" finden Sie Informationen und Links zu aktuellen Projektaufrufen. In der Rubrik "Antragsunterlagen" sind die Vorlagen für die aktuelle Antragstellung veröffentlicht. Die Rubrik "Organisation" informiert zu Umsetzung und beteiligten Institutionen.

Liste der Vorhaben

Alle Begünstigten, die in der Förderperiode 2014-2020 eine Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) in Nordrhein-Westfalen erhalten, werden in eine "Liste der Vorhaben" aufgenommen. Die Verwaltungsbehörde im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW veröffentlicht diese Liste und stellt somit Transparenz zu den eingesetzten EU-Geldern her. Grundlage ist die Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Dezember 2013. Die Liste der Vorhaben wird voraussichtlich alle sechs Monate aktualisiert.

Auftaktveranstaltung zur ESF-Förderphase 2014 – 2020 in Nordrhein-Westfalen – Dokumentation

Die Auftaktveranstaltung zur ESF-Förderphase 2014 bis 2020 fand in Bochum statt. Vertreter der NRW-Landesregierung und der EU-Kommission erläuterten in ihren Redebeiträgen Ziele, Themen und Herausforderungen und stellten künftige Schwerpunkte der ESF-kofinanzierten-Landesförderung vor. Ein Veranstaltungsbericht mit Fotogalerie informiert zur Tagung, die Vorträge der Hauptredner stehen zum Herunterladen bereit. Zu den einzelnen Arbeitsgruppen gibt es Kurzberichte und die Vortragsfolien der Expertinnen und Experten zum Herunterladen.

NRW-Tag 2016 – Der ESF in NRW investiert in Menschen

Für die Landespolitik ist der Europäische Sozialfonds (ESF) von großer Bedeutung, das betonte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei ihrem Besuch des ESF-Standes anlässlich des NRW-Tages am 27.8.2016. Dort präsentierten das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das NRW-Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales gemeinsam Förderangebote und stellten gute Praxis vor.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema