Barrierefreiheit

Bild des Benutzers migration
Gespeichert von migration am 1. Oktober 2014
Barrierefreier Zugang mit Rampe

Barrierefreiheit ist unverzichtbar

Alle Menschen profitieren im Alltag von Barrierefreiheit, beispielsweise Familien mit Kindern und ältere Menschen. Das Land Nordrhein-Westfalen hat daher bereits vor mehr als zehn Jahren gesetzliche Regelungen zur Barrierefreiheit getroffen.

Für eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben ist Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen unverzichtbar. Dabei bedeutet Barrierefreiheit viel mehr als nur der stufenlose Zugang zu einem Gebäude. So müssen Gebäude auch sinnvoll nutzbar sein (z.B. durch Induktionsschleifen für hörgeschädigte Menschen oder Behindertentoiletten). Weitere Beispiele sind Internetseiten und Automaten, die ohne Hilfe nutzbar sein müssen. Barrierefreiheit ist aber keine Speziallösung nur für Menschen mit Behinderungen. Alle Menschen profitieren im Alltag von Barrierefreiheit, z.B. Familien mit Kindern und ältere Menschen.

Bereits 2004 hat das Land Nordrhein-Westfalen mit dem Behindertengleichstellungsgesetz Regelungen zur Barrierefreiheit getroffen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema